Ernährungspyramide

Das geht doch – ein Leben ohne Kohlenhydrate!

Sollte man ohne Kohlenhydrate leben, oder ob man das sogar muss, wird immer wieder unter Experten besprochen und verhandelt. Um diesen Sachverhalt nachvollziehen zu können, muss man verstehen, um was es sich bei Kohlenhydraten handelt, was diese in unserem Körper bewirken, wie sich diese auf den Stoffwechsel auswirken können und warum sich ein Leben ohne lohnen kann.

Das genau gehört zu den Kohlenhydraten!

Lebensmittel, welche aus unterschiedlichen Produkten der Basis bestehen und meistens Bestandteile von Getreide enthalten, können als Kohlenhydrate bezeichnet werden.

Wahre Quellen von Kohlenhydraten sind zum Beispiel Nudeln, Reis, Kuchen, Kartoffeln und Brot. Da in Kuchen eher Zucker enthalten ist und natürlich auch noch weitere Zutaten, zählt dieser weniger dazu und dem Körper guttun, tut dieser auch nicht.

Dies ist jedoch nicht unwichtig, weshalb dies an dieser Stelle aufgeführt werden sollte.

Ein zu hoher Fettwert, ein zu hoher Blutdruck und Cholesterin sind Endprodukte von einer auf Dauer ungünstigen Lebensweise mit zu vielen Kohlenhydraten.

Die Low-Carb-Diät trifft dann zu, wenn man sich von sehr wenigen Kohlenhydraten ernährt.

Deshalb ist es sinnvoll ohne Kohlenhydrate zu leben

Es macht sehr viel Sinn, wenn man versucht auf Kohlenhydrate nachhaltig zu verzichten.

Einen kompletten Verzicht davon ist für den Körper in den meisten Fällen jedoch auf keine Option.

Es ist der zugesetzte Zucker innerhalb der Kohlenhydrate, welcher oftmals dem Körper zu schaffen macht, da dieser neben mehr Fett im Organismus oft auch Entzündungen im Herz, den Blutgefäßen, den Augen sowie Nieren sorgt.

Die Folgen sind oftmals Diabetes, eine Fettleber oder auch Herzinfarkte.

Der zu hohe Cholesterinspiegel oder die Akne können durch den Verzicht auf Kohlenhydrate vermieden werden, doch nicht nur aus diesen Gründen sollte man auf Kohlenhydrate verzichten.

Zucker und Kohlenhydrate stellen nämlich beliebte Nahrungsmittel für den Krebs dar.

Im Gegensatz dazu bewirken Eiweiß und Fett das Schrumpfen der Krebszellen.

Diese Lebensmittel gehören zu den Guten!

Die wirklich guten Lebensmittel können von den schlechten Lebensmitteln getrennt werden, welches aus der folgenden Liste hervorgeht und jeden welchen das interessiert sollte sich diese Liste näher anschauen.

Die folgenden Kategorien zählen auf jeden Fall zu den eher guten Lebensmitteln:

  • Süßwasserfische
  • Eier
  • Sonstige Meerestiere
  • Käse
  • Gemüse
  • Obst
  • Geflügel- und Kalbfleisch
  • Fischdauerwaren
  • verschiedene Sorten Rind- und Schweinefleisch
  • Seefisch
  • Pilze
  • Alkoholfreie Getränke
  • Nüsse
  • Samen

Es schließt sich jedoch nicht aus auch einmal zum Alkohol zu greifen, ein Diät Bier oder der Obstbranntwein zählen in Maßen hierzu.

Weniger als 1 gr. verwertbare Kohlenhydrate pro 100 gr. verzehrbarem Anteil haben die an dieser Stelle aufgeführten Lebensmittel und eignen sich deshalb bestens für eine Low-Carb-Diät.

Resultat

Es lohnt sich auf Kohlenhydrate zu verzichten und dieser Trend steht definitiv im Vordergrund.

Kohlenhydrate sind nicht generell schlecht, man sollte diese jedoch wohl dosiert in seinem Ernährungsplan haben.
Lieber ein bisschen zu wenig als zu viel davon.

Dies gilt immer dann, wenn an seine inneren Organe oder seine Haut denkt und daran was passieren könnte.